Tafel Bergneustadt

Die Tafel Bergneustadt ist Teil der der selbstständigen Oberbergischen Tafel Gummersbach. Die Tafel Bergneustadt wurde von Bürgern aus Bergneustadt initiiert und wird in den Räumen der Sozialstiftung wöchentlich betrieben.

Der Gedanke des Teilens ist so alt wie die Menschheit selbst. Doch erst in die Tat umgesetzt macht er einen Unterschied. Seit einigen Jahren schon gibt die Oberbergische Tafel in Gummersbach daher wöchentlich Lebensmittel und Mahlzeiten an Bedürftige aus, auch an Bürgerinnen und Bürger aus Bergneustadt.
Weil es in Bergneustadt ca. 800 Bedarfsgemeinschaften bzw. bedürftige Familien gibt, was ca. 2.000 Personen entspricht, haben einige sozial engagierte Bergneustädter in einer ökumenischen Initiative ab November 2009 auch in Bergneustadt als Zweigstelle der Oberbergischen Tafel Gummersbach mit einer wöchentlichen Lebensmittelausgabe in den Stephanusstuben der katholischen Kirche St. Stephanus begonnen.
Momentan werden in den vorläufigen Ausgaberäumlichkeiten durchschnittlich 120 Einzelpersonen von ca. 40 ehrenamtlichen Helfern versorgt. Die Lebensmittel stammen aus dem lokalen Einzelhandel und werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tafel Gummersbach und Bergneustadt gemeinsam eingesammelt, sortiert und aufgeteilt.