Pressemitteilung 16.08.2016: Arne König in den Vorstand gewählt

Arne König
Arne König

Pressemitteilung der Sozialstiftung Oberberg
16.08.2016

Sozialstiftung Oberberg erweitert den Vorstand
Vorstand besieht gute Entwicklungen der verschiedenen sozialen Arbeiten

In der Vorstandssitzung Anfang August hat die Sozialstiftung Oberberg ihren Vorstand erweitert. Der Bergneustädter Arne König, Jahrgang 1982, von Beruf Gymnasiallehrer an der FCGB Gummersbach, wurde einstimmig berufen. „Mein Anliegen ist es mich sozial in unserer Stadt zu engagieren. Mich motiviert dabei die christliche Nächstenliebe“, so Arne König, der mit seiner Familie in Mitte lebt. Damit ist der bisherige Vorstand von vier auf fünf Mitglieder erweitert worden. Vorstandsvorsitzender ist der Bergneustädter Veit Claesberg.

Weiter wurden auf der Vorstandssitzung die aktuellen Arbeiten in der Basis 259 (ehemaliges Hotel Hollmann) besehen. Erfreulich ist die Entwicklung im internationalen Frauencafé, das bis zu den Sommerferien mit 15-20 Stammbesuchern gut frequentiert war. Aufgrund von Schwangerschaft wechselt hier nach den Sommerferien die Leitungsverantwortung, die von Christina Marks übernommen wird. Das Café hat jetzt eine eigene Internetseite, die man unter www.dasfrauencafe.de erreicht.
Im Kulturmixx treffen sich jeden Dienstagnachmittag 15-20 Migranten, die von einem großen Team engagierter Ehrenamtlicher empfangen werden. Spiele, Unterhaltung und Gespräche stehen hier im Mittelpunkt.
Auch die Entwicklung der geförderten Projekte besah der Vorstand. Die CHANCE im Bergischen gGmbH (Beschäftigungsgesellschaft) konnte nach schwerer wirtschaftlicher Notlage wieder stabilisiert werden. Die Auftragslage ist stabil und Anfragen liegen schon für 2017 vor. Momentan arbeiten bei der CHANCE täglich ihr bis zu sechs Menschen, die sich aus ihrer Drogenabhängigkeit heraus kämpfen.

Am Gebäude in der Kölner Str. 259 liegen noch wichtige Restarbeiten zur endgültigen Fertigstellung an. Unter anderem muss der feuchte Keller saniert werden und einige Außenarbeiten an Sockel und Dach müssten schon länger dringend angegangen worden sein. „Dafür bitten wir noch um finanzielle Unterstützung, weil uns momentan die Mittel fehlen“, so Vorstandsvorsitzender Veit Claesberg.

Insgesamt zeigte sich der Vorstand vor allen Dingen vom ehrenamtlichen Einsatz der Mitarbeiter begeistert. Ungefähr 40 Bergneustädter Bürger arbeiten in den eigenen und geförderten Arbeiten der Sozialstiftung aktiv mit.

______________________________

Informationen zur Sozialstiftung Oberberg
Die Sozialstiftung Oberberg verantwortet und fördert soziale Arbeiten und hilft bedürftigen Menschen im Oberbergischen Kreis eine hoffnungsvolle Zukunft zu gestalten. Dafür betreibt sie das soziale Zentrum “Basis259” in Bergneustadt, in der unteren anderem die Tafel Bergneustadt beheimatet ist.
Die Sozialstiftung Oberberg ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke im sozialen, mildtätigen und religiösen Bereich. Das Motto der Sozialstiftung lautet: „Wir stiften zum Guten an!“
In den eigenen und geförderten Arbeiten der Sozialstiftung arbeiten ca. 40 ehrenamtlich engagierte Bürger aus Bergneustadt mit. Den Stiftungsvorstand bilden Veit Claesberg (Vorsitzender), Viktor Beck, Herbert Bojahr, Barnabas Iva und Arne König. Assistentin des Vorstandes und Geschäftsführerin ist Liane Bernhardt.

Ansprechpartnerin:
Liane Bernhardt / Geschäftsführerin

16.08.16_PM Sozialstiftung Oberberg_Neuer Vorstand

Unsere Infos zum Frühjahr 2016 sind da!

Liebe Interessierte, Freunde und Unterstützer unserer Arbeit,

es freut uns sehr, dass wir heute ganz frische Frühlingsinfos verschicken konnten. Angehängt befindet sich unser Infobrief. Dort wird berichtet…

… von dem Sinn der Arbeit der Sozialstiftung
… darüber, wie Frauen im internationalen Frauencafé geholfen wurde
… welche Arbeiten die Sozialstiftung wie fördert
… welche Träume wir haben und wofür wir Finanzen brauchen

Gebt uns gerne eine Rückmeldung auf diesen Brief.

Liebe Grüße vom Vorstand und der Geschäftsführerin.

PDF-Version: Sozialstiftung Oberberg Frühlingsbrief 2016_final

Wechsel des Vorsitzenden in der Sozialstiftung Oberberg

Liebe Freunde der Sozialstiftung Oberberg,

zum 01.01.2016 gab es einen Wechsel im ehrenamtlichen Vorstand der Sozialstiftung.

Johannes ReimerProf. Dr. Johannes Reimer, der langjährige erste Vorsitzende der Sozialstiftung, scheidet aus dem Vorstand aus und wechselt in das demnächst zu gründende neue Kuratorium der Stiftung.

Veit ClaesbergVeit Claesberg, bisheriger 2. Vorsitzender, hat den Vorsitz des Vorstandes übernommen. Er ist Pastoralreferent in der Ev.-Freik. Gemeinde Wiedenest/Bergneustadt.

Viktor Beck wird stellv. Vorsitzender.

Der Wechsel sichert die Kontinuität in unserer Stiftungsarbeit und bedeutet gleichzeitig einen Generationswechsel. Wir bedanken uns bei Johannes Reimer für die langjährige Arbeit und den treuen Einsatz für die Ziele und Zwecke der Sozialstiftung.

Wir feuen uns sehr, wenn sie uns weiterhin unterstützen und danken für das bisherige Vertrauen. Stiften sie mit uns zum Guten an!

Unser Infoschreiben für den Herbst/Winter ist rausgegangen

Liebe Freunde der Sozialstiftung,

unser Infoschreiben mit aktuellen Berichten, Finanzbedarf und einigen spannenden personellen Veränderungen ist im Laufe dieser Woche verschickt worden: per gelber Post und per Email.

Falls ihr nicht zu den Empfängern gehört, aber mehr Einblick in den Arbeit der Sozialstiftung Oberberg bekommen möchtet, oder euch finanziell beteiligen wollt, könnt ihr den Infobrief gerne bei uns anfordern. Schickte einfach ein Mail an info@sozialstiftung-oberberg.de.

Glasschuh stellt sich vor

Glasschuh_1Glasschuh ist ist ein Arbeitszweig der Sozialstiftung Oberberg. Die Mitarbeiterinnen (fünf junge Frauen) haben es sich zum Anliegen gemacht, Kontakt mit Mädchen im Alter von 12 – 16 Jahren zu suchen. Sie möchten ihnen gerne ein Bewusstsein für ihren Wert und für Gottes Liebe und Annahme vermitteln. Dazu treffen sie sich einmal in der Woche und bieten Spiele,  typische Mädchenaktionen, wie z.B. Nägel lackieren und besondere Events, wie Cocktails mixen und Foto-Shootings, an.
Glasschuh bietet eine Oase für Mädchen, wo sie vorbei kommen können und  Menschen begegnen, welche ihnen zuhören und sie annehmen, wie sie sind.

Glasschuh findet jeden Dienstag von 16.00 – 19.00 Uhr in den obereren Räumen der Basis 259 (Kölner Str. 259) in Bergneustadt statt.

Ansprechpartnerin ist Naemi Metzger, die ihr über info@sozialstiftung-oberberg.de erreichen könnt.